Dienstag, 24. Mai 2011

Tränen, es flossen Tränen

Jawohl, zum erstenmal habe ich mich ohnmächtig gefühlt! Tränen flossen vor Wut und Ohnmacht. Muss man sich von etlichen Blagen so behandeln lassen, muss man sich das gefallen lassen, wie sie mit einem Reden? Muss man diese Blagen (13 bis 17 Jahre) erziehen (Kaugummi aus dem Mund, Handy in die Tasche stecken, Tasche unter dem Tisch stellen etc).


N E I N

Da haben die Eltern was versäumt, aber gehörig was versäumt. Eigentlich gehört diesen Eltern eine ordentliche Tracht Prügel, denn sie haben versäumt ihren Kindern die Tugenden bei zu bringen. Ich kann mich nicht erinnern, auch so gewesen zu sein (hätte ich mal wagen sollen, oh....das hätte ordentlich zu Hause was gesetzt - Ihr könnt gerne mein Liebschwesterlein fragen)...oder mein Liebtöchterlein! Nein, sie ist nicht so (das bestätigen mir ihre Lehrer und andere Personen). Sie ist höflich, hört, äußert ihre Meinung (das steht ihr zu!) und sie ist freundlich!

Fazit: es kann nicht an mir liegen, das eine Horde Blagen nicht hören wollen und können! Was lerne ich daraus, ein noch dickeres Fell zu zulegen und eigentlich die LECKMICHAMARSCH Methode anzuwenden!

So, das mußte mal sein!

Kommentare:

Karlas Chaosecke hat gesagt…

auweia!!!!
Das hört sich ja schrecklich an!!
In dickes Fell ist nicht schlecht,....seit ich an der Förderschule arbeite kann mich fast nichts mehr erschüttern,... ;o((
Und das deine Tochter gut drauf und ordentlich ist,....weiß ich ungesehen,.....grins.....
Ärger dich nicht!!!!
lieben Gruß
Karla

babymotte hat gesagt…

au waia...ich drück Dich mal...
Ja...die meisten Eltern haben keinen Bock auf Ihre Kinder...das sollen am Besten andere Leute machen :O(
Es ist leider so...
Liebe Grüße Heike

Gabi ´s Strick - Fieber hat gesagt…

Hey meine Süße ,
lass dich mal ganz doll in den Arm nehemn und trösten .
Man , wenn man dich so weit bringt ( das kenne ich ja gar nicht von dir ) dann müssen diese Blagen schon heftig gewesen sein . Ja , gewöhne dir mal die LECKMICHAMARSCH Methode an , das hilft manchmal ungemein .
Die müdden ja merken , wo sie dran sind und das sie mit dir nicht rumspringen können - wie sie wollen .
Mein Sohnemann ist auch nicht so , er ist ebenfalls höflich , zuvorkommend freundlich , hilfsbereit , hört auch sehr gut zu - wenn man ihm was sagt , seine Meinung sagt und vertritt er auch , das ist ja auch sein gutes Recht .
Regina , wir können sehr stolz auf unsere gut erzogenen Kinder sein , deine Tochter ist genauso lieb und anständig - wie mein Sohn auch .
Lass dich nicht fertig machen und unter kriegen ... halt die Ohren steiff .

Bis bald , ich freue mich ... ;o))

GGLG
und viele Trost - Bussi´s
von
Gabi

Claudi hat gesagt…

Oh je, du Arme! So schlimm?
Augen zu und durch - die Woche ist ja schon fast rum! ;-)
Ist da kein Erzieher (Lehrer) bei? Dann wären sie vielleicht etwas besonnener als bei einer "Fremden"! Trotzdem - unmöglich!!!
GGlG, Claudi

Bluhnah hat gesagt…

oh nein! es tut mir so leid, wie nahe dir die ungezogenheiten gehen :-(
fühl dich gedrückt!

Christine - QuiltTine hat gesagt…

Ich kann gut nachfühlen wie es Dir geht. Ich erlebe diesen Umgangston hier in Berlin "Brennpunkt" fast jeden Tag. Ich bin schon froh, wenn deutsche und nichtdeutsche Jugendliche überhaupt eine Sprache sprechen, die man halbwegs verstehen kann und nicht den gebrochenen Gossenmix, der hier in den unteren Schichten oft üblich ist.
Ich habe mich inzwischen darauf geeinigt, Abstand zu halten und mich nirgendwo mehr zu äußern oder mich einzumischen- auch wenn es schwer fällt. Es ist einfach nicht ratsam sich selbst zuliebe. Mir graut vor der Zukunft, die auf diese Generation baut...

Viele Grüße aus Berlin von
Christine

Petruschka hat gesagt…

Oh, Du arme! Ich kann das Dir nachfühlen, wie hilflos man in solchen Stuationen ist. Ich bin dann immer sprachlos ob der wahlweise Frechheit/ Bosheit/ Dummheit selbst 11-jähriger. Zum Glück arbeite ich mit Erwachsenen, da begegnet man sich auf Augenhöhe und da zählen Sachlichkeit und Ruhe (nicht daß es unter denen nicht auch solche gäbe, auf die die obige Beschreibung zutrifft). Kopf hoch, ruhig bleiben und abhaken! Und wie uns vor Ewigkeiten irgenso ein Fuzzi sagte: Gelassen bleiben! (Ist ein geflügeltes Wort bei uns im Kollegium). Und was die Bluse angeht, die Du ( Deine Tochter ) genäht hat (hat): Sie sieht wirklich gut aus und ich beneide Leute, die ihre Sachen selber nähen können.

Liebe Grüße, Petruschka

Anjas Blögchen hat gesagt…

Ich drücke dich aus der Ferne, laß dich nicht ärgern von so ein paar......
GLG Anja