Samstag, 8. Juni 2013

aus unserer kleinen Hexenküche....

Gestern haben mein Liebtöchterlein und ich uns an das Sirupkochen heran gewagt.

Erst einmal mit was gaaaaanz einfachem....

Man nehme ca. 500 gr. frische Erdbeeren, wasche diese und schneide sie dann klein (ab in den Topf). Dann ca. 1 kg Rhabarber, putze ihn und in kleinen Stücken schneiden....ab in den Topf. Das ganze wird mit ca. 2 Liter Wasser aufgefüllt und darf nun 30 Minuten lang köcheln....zwischendurch ein bißchen rumrühren, damit sich auch alles schön verrüht und nichts anbrennt. Nach laaaangen 30 Minuten mußte das Gebräuch (boah das hat gerochen...verdammt lecker) in einem Sieb abgeschüttet werden.....

Flüssigkeit auffangen und zurück wieder in den Kochtopf und mit 500 gramm Zucker verrühren und mit einem kleinen Spritzer Zitronensaft versehen....und wieder 30 Minuten lang warten. Der Saft köchelte so langsam vor sich hin....es wurde gerührt...warten...und endlich der erlösende Piepton...

Zwischendurch wurden natürlich diese kleinen Flaschen (300 ml) sorgfältig gewaschen und ausgekocht. Der Sirup wurde dann abgefüllt...manno...er war noch sehr heiß, also nichts mit dem probieren, wir mußten warten.


Und während des Wartens haben wir den nächsten Sirup angesetzt. Es wurden 500 gramm Kiwis geschält und kleingeschnitten,  ca. 500 ml Sweetie-Saft gepresst....ab in den Kochtopf und mit einer Tasse Wasser mußte auch dieses Gebräu 30 Minuten lang köcheln. Nach 30 Minuten das ganze wieder absieben, den aufgefangenen Saft in den Kochtopf zurück, 500 gramm Zucker, etwas Vanillezucker, einige Spritzer Zitronensaft hinzu gefügt und wieder 30 Minuten lang köcheln lassen...und rühren.

 
Liebtöchterlein fand die Farbe des Gebräus sehr langweilig (grau....nicht gerade sehr ansprechend!)...und experimentierte mit Lebensmittelfarben (grün und blau)...hmm ja...sah und sieht doch klasse aus, oder? Nach langen gequälten 30 Minuten war auch dieser Sirup fertig...abgefüllt in zwei Flaschen a 300 ml.



....und endlich konnten wir den Erdbeer-Rhabarber Sirup kosten....lecker...spritzig, frisch nicht zu süss, genau richtig für die warmen Aussentemperaturen!

Hmm...und der Kiwi-Sweetie Sirup...lecker (aber gewöhnungsbedürftig))...lecker vanillig (nicht zu viel), schmeckt nach Kiwi, leicht süss und im Abgang etwas leicht bitter (daran ist die Sweetie schuld).

Fazit: ....wird nicht unser letzter Hexengebräu sein...

1 Kommentar:

Bluh nah hat gesagt…

Toll, was ihr euch alles traut und braut :-)