Donnerstag, 9. Oktober 2008

wenn einer zum Arzt geht, dann kann er was erzählen...oder so

Heute Nachmittag hatte ich meinen orthopädischen Termin beim Arzt (1,5 Monate darauf gewartet) und was war.....man hat meinen telefonisch erbetenen Termin nicht notiert. Manno, warum ruft man an....nur so oder was?
OK man schob mich irgendwie dazwischen, aber aufgrund meines Maulens (hatte keine Lust 2 bis 3 Stunden im Wartezimmer zu sitzen - trotz Strickzeugs) kam ich doch recht schnell dran.

Ja und was hat Frau nun:
bekomme jetzt Einlagen, weil irgendwie die Achillis Ferse oder so...ok, man wird alt; dann eine Überweisung zum Nervenarzt, wegen der rechten Hand...der soll wiederum heraus bekommen, ob operiert werden muss...aaaaaaah meine rechte Hand, das geht nicht, wie lange soll ich schachmatt gesetzt werden????? Und dann...Tabletten für die Nacht...zur Muskelentspannung, alles weitere wird erst im Dezember besprochen. Keine Massagen, nichts. Er verschreibt keine Massagen (wer das wohl glaubt..hahaha), ich solle Sport treiben. Bitte schön, welchen und vorallem wann??? Wenn ich spätnachmittags nach Hause fahre...habe ich keine Zeit zum Sport...der liebe Haushalt ruft...und zum anderen bin ich dann eh platt wie eine Flunder.

Vielleicht sollte ich mich doch noch privat versichern lassen? Wer weiß!

Kommentare:

Netty hat gesagt…

Ja, ja, das wird immer verückter mit den lieben Ärzten. Wenn man Privatpatient ist, klappt das alles und problemlos. Aber das soll sich ja, hoffentlich bald, ändern!
Ich wünsch Dir alles Gute!

LG von Netty

Heidi hat gesagt…

Ja sag mal was haste denn an der Hand. Ich bin am Karpalnerv operiert worden, da war ich auch längere zeit schachmatt gesetzt.
Nicht mal spülen *grins* durfte ich.

Bis demnächst

LG heidi