Montag, 30. September 2013

Jeans mal anders verarbeitet....

....oder Anschauungsmaterial für die Schüler-AG.

Das alte Jeanshemd meines Michliebenden musste ein wenig herhalten (passte ihm nicht mehr und ich habe es ihm heimlich entwendet...pssssst)....

Die Vorderseite habe ich eigentlich als Rückseite für das Kissen verarbeitet, sozusagen als Hotelverschluss-Ersatz....
....und die Vorderseite ein bisschen aufgehübscht mit einer Häkeldecke (gehäkelt nach einem Muster von der Zeitschrift Anna, Ausgabe 07/2013)....
Vorhin habe die die Teilchen für die Schüler-AG vorgestellt....und ich sah in sehr ungläubigen Gesichertn. OK...warum nähen, häkeln...bäh...langweilig...eine Frage von einer Schülerin "Können Sie auch Hosen kürzen"...meine Antwort: "Nein, aber Sie!"...noch mehr Fragezeichen in den Gesichtern. Der Klassenlehrer war vom Recyling-Hemd-Kissen so begeistert....das wir direkt ein Tauschgeschäft abgeschlossen haben. Kissen gegen ein altes Hemd.....

Da ich leider nicht über so viele Hemden verfüge, hat meine Ma mal den Kleiderschrank meines Vaters aufgeräumt und mir ein Streifenhemd gegeben.....und das habe ich daraus gezaubert:

Kostenpunkt für diese Kissen ...gerade mal unter einem Euro. OK....die Häkelplatte mal nicht mit gerechnet.

Material: Kissen vom großen Schweden, zwei alte Hemden, Häkelplatte.....

1 Kommentar:

Bluh nah hat gesagt…

Du hast echt die besten Ideen :-)