Samstag, 20. September 2008

Japanische Knotentasche...was ganz feines...

Nachdem Karin einen kleinen WIP auf ihrem Blog veröffentlicht hatte, habe ich mich an diese Tasche heran gewagt. Ehrlich, war nicht ganz einfach. Die erste Tasche habe ich durch falsches Zusammennähen und ich weiß nicht, wie oft getrennt, im Mülleimer entsorgt. Sie war nicht mehr zu retten.

Aber hier meine zweite Knotentasche:


einmal der Außenstoff (gestreift) und einmal der Innenstoff (uni)

Und hier einmal von oben:


Da die "zweite"Tasche besser ausgefallen war als die erste, habe ich mich an die dritte heran gewagt:



Nicht schlecht, oder? Und wofür braucht man/frau so eine Tasche, also z. B. wenn man keine Hosentasche zur Verfügung hat, um eine Geldbörse oder Schlüssel unterzubrignen, kann man sich diese kleine Tasche ganz bequem am Handgelenk tragen und sieht dazu noch recht gut aus.....oder um irgendwelche Sachen aufzubewahren...Strick- oder Nähzeug (da geht eine Menge rein!)...und wenn man die eine Seite nicht mag, kann man/frau die Tasche auch von der linken Seite tragen, ganz wie man möchte.

Material: BW-Stoffe und gaaaanz viel Geduld.

Kommentare:

Jonathan Bull hat gesagt…

gripping

Heidi hat gesagt…

die Taschen sind ja genial!!

LG bis Ende dieser Woche mal, ich denke dann bekommst du Post von mir

Liebe Grüße

heidi